Tag 40: Lacanau Ocean (29.06.2012)

Es tut gut, zu faulenzen. Wir werden das noch bis Montagmorgen ausdehnen und erst dann weiter radeln. Auch den Wetterumschwung hin zu gemäßigten Temperaturen und wechselnd bewölktem Himmel kommt uns entgegen. Die Hitze der vorangegangenen Tage ist in Richtung Osten weitergezogen. Nach den Nachrichten aus der Heimat zu urteilen, ist sie dort inzwischen angekommen. Unwetter haben wir mit ihr aber nicht erleben müssen.

Lacanau Ocean ist kein großer Ort, wenngleich trotzdem touristisch geprägt. Aber uns scheint das alles um viele Nummern kleiner zu sein, als am Mittelmeer in Cap d'Agde. Hier kann man es gut ein paar Tage aushalten. Dumm ist für uns nur, dass wir kein Hotel an der Uferpromenade gefunden haben. So müssen wir ein paar Kilometer radeln, um ans Meer zu kommen.

Anders ist auch das Meer. Der Atlantik ist viel rauer. Mit großer Wucht schlägt Welle um Welle am Strand auf, der Unterschied liegt in der Höhe. Von kleinen Brettern bis hin zu großen Surfbrettern ist vieles im Einsatz, um auf diesen Wellen zu gleiten oder zu reiten. Es macht Spaß den Akteuren zuzuschauen, wie sie die Wellen nutzen oder in ihnen untergehen.

Das Meer wird für einen kurzen Abschnitt überwacht. Die Wellen und die Strömungen sind gefährlich, auch für geübte Schwimmer! Der Strand ist toll, breit und fast unendlich lang mit einem Sand, der auch in einer kleinen Sanduhr sein könnte.

40 Tage sind wir nun schon unterwegs. Langweilig war es eigentlich nie. Und hin und wieder freut man sich über eine bekannte Stimme aus der Heimat oder freut sich einfach mal zum Geburtstag gratulieren zu können. Der Abstand zum früheren täglichen, beruflichen Alltag ist zwar größer geworden, die Neugier zu den alten und neu dazu gekommenen Themen ist unverändert da.

 

Bilder des Tages

 

Info-Internet

Wikipedia (Lacanau)

Lacanau-Ocean

Frankreich-Tourismsus (Lacanau)