Tag 32: Toulouse (21.06.2012)

Heute war ein Sightseeing-Tag in Toulouse. Solange man sich dabei im Schatten aufhalten und bewegen konnte, denn die Temperaturanzeigen in der Stadt schwankten zwischen 32 und 34 Grad, war das ein interessantes Unterfangen. Toulouse ist eine schöne Stadt, die viel zu bieten hat. In die Stadt (und zurück) sind wir mit der Metro gefahren, übrigens ein vollautomatisches System ohne Fahrer. Wir haben uns damit einen längeren Hügel erspart und auch die leidige Frage 'Wohin mit den Rädern?' beantwortet. Denn auch in Toulouse ist Fahrraddiebstahl nichts Ungewöhnliches.

Schon gestern, als wir vom Canal kommend in die Innenstadt einfuhren, haben wir gesehen, dass Radfahrer nicht stiefmütterlich behandelt werden. Auch heute, als wir während des Berufsverkehrs zum Quartierwechsel quer durch die Stadt mussten, hat sich das erneut gezeigt: Die Einbahnstraßen sind für Radfahrer geöffnet. Die Straßen haben eigene Fahrspuren für Radfahrer. Oder die Radfahrer dürfen die Busspuren benutzen, was erstaunlicherweise keinen Stress mit den Busfahrern bringt.

Trotzdem bleibt man auch in Toulouse als Radfahrer vorsichtig!

Seit nachmittags bereiten sich die Musiker aus Toulouse auf die "Fete de la Musique" vor. An allen möglichen Stellen wird Musik gemacht, entweder als DJ oder aktiver Künstler mit Instrument und gleichgesinnten Kollegen. Bühnen scheinen nicht zwingend erforderlich zu sein, Hauptsache die Aufführenden haben Spaß! Alle Musikrichtungen sind vertreten von Klassik bis Techno. Die Künstler scheint es nur wenig zu stören, dass in ihrer unmittelbaren Nähe ein Anderer sein Bestes gibt. So mischen sich an den Plätzen die Richtungen und die Töne. Das Ganze hat viel Zuspruch.

Bilder des Tages

 

Info-Internet

Wikipedia (Toulouse)

Toulouse Tourismus

Frankreich-Tourismus (Toulouse)